Forum Einträge



Weihnachten/Gerhard
Sa 28 Nov 2020 20:37
Morgen ist der 1.Adventsonntag, sozusagen der Beginn der Adventzeit. Runterfahren mit der Hecktik, besinnen ruhig werden, nachdenken - so sollte es sein.
Leider läuft es allerseits anders rum oder umgekehrt. Weihnachtsfeiern sagt man, in Wirklichkeit sind es großteils Besäufnisse. Viele Beziehungen sind durch diese Feiern bereits zerbrochen. Dann Kaufrausch, überbieten im Geschenkekaufen, schrecklich.
Ich habe lange gebraucht Weihnachten als Fest des Friedens und der Freude zu erleben. Für mich reicht ein Baum mit ein paar Kerzen, gutes Essen und wirklich innerer Friede.
Die wirklichen Geschenke liegen bei mir nicht unter dem Baum, sondern sitzen an unseren Tischen. Zu Hause und auch im Meeting.
LG Gerhard


Vorweihnachtszeit / Hans
Sa 28 Nov 2020 15:19

ja, in meiner nassen Zeit gab es leider auch sehr viele Weihnachtsfeste, an die ich sehr "unschöne" Erinnerungen habe und die sich emotional bis heute auswirken.
Trotzdem (oder gerade deshalb?!) bin ich sehr dankbar, dass ich mich heute damit auseinandersetzen kann und trotz dieser negativen Erlebnisse Weihnachten und die Vorweihnachtszeit auch genießen kann. Das wäre alles nicht möglich, wenn ich noch trinken würde!

Lg. Hans wünsche G24h


Vorweihnachtzeit
Sa 28 Nov 2020 14:55

Weihnachten hat für mich eine sehr tiefgründige Bedeutung, die gar nichts mit dem eigentlichen Sinn von Weihnachten zu tun hat. Während meiner Zeit, als ich auf der Straße lebte, waren diese Tage für mich immer von Wehmut geprägt und ich war neidisch auf all die glücklichen Menschen. Ob sie denn wirklich glücklich waren, konnte ich ja nicht mal wissen. Sich selbst, dem wichtigsten Menschen auf Erden, das größte Geschenk machen: die Trockenheit auch in das nächste Jahr zu tragen und weiter und weiter, das ist mein Wunsch für mich, für uns alle.

Stefan :happy


Petra
Sa 28 Nov 2020 10:24
Ich bin heute so glücklich das ich keinen Alkohol brauche. Das Leben mit dem Alkhol war nicht leicht wo bekomme ich ihn. Ich war immer im Gasthaus wo ich ihn bekommen habe ende des Monat war das Geld weg nur wegen den scheiss Alkohol. Aber heute geht es mir so gut da haben meine zweite Familie die AA geholfen. Ich bin so glücklich. Das ich so einen Menschen habe das mich so versteht. Der geht auch bei die AA. Das hätte ich nie geglaubt das Alkoholiker und eine Alkohlikerin sich so gut verstehen. Ich seh es selbst es funktioniert. Es ist so schön das mein Leben. So geändert hat. G24h
LG
Petra


Weihnachten steht vor der Tür/ Renate
Sa 28 Nov 2020 9:54


Und der Hl. Abend verlief nicht immer friedlich. Damals als mich der Alkohol noch fest im Griff hatte, war die Zeit vor den Feiertagen schlimm. Die Firma meines Ex-Mannes hatte über Weihnachten Betriebsurlaub. So hatte ich keine Gelegenheit mir Alkohol zu besorgen ich wurde regelrecht bewacht. Am heiligen Abend war dann um 16h Bescherung bei uns zu Hause. Dann ging es zu den Schwiegereltern. Dort wurde dann gegessen, keiner schaute den Anderen an, die Stimmung war zum zerreißen. Wer wollte schon eine Schwiegertochter die sauft. So verbrachten wir 29 Weihnachten.
Weihnachten steht vor der Tür und ich freue mich darauf. Ich werde mit Hans Weihnachten so verbringen wie ich es mir früher gewünscht hätte. Der Alkohol war stärker als ich und ich konnte mein Leben nicht mehr meisten. Das ist heute anders. Wir werden in der Weihnachts-Mette sitzen und Danke sagen das wieder ein Jahr geschafft haben ohne Alkohol.
Lg. Und Gute 24 Stunden
Renate


Jeder trockene Tag ist ein Gewinn./Hans
Sa 28 Nov 2020 8:21


Trockenheit ist nötig, um nüchtern werden zu können. Dadurch werden mir die Augen geöffnet, um mich zu erkennen und respektvoll mit mir und meinen Mitmenschen umgehen zu können. Unser Programm so sagte einmal ein Freund es sei ein Sickerprogramm. Es wirkt, wenn wir daran arbeiten. Als ich begonnen habe, was zu schreiben, meinte ein Freund zynisch: machst du jetzt Karriere bei den Anonymen Alkoholikern? Er kann nicht verstehen, dass ich es gerne mache und durch meine Erfahrung anderen helfen kann. Die AA ist mein Leben geworden. Wenn das eine Karriere ist, soll es mir recht sein. Nüchtern zu werden und auch etwas annehmen zu können, das geht nur durch unser Lebensprogramm. Es ist oft harte Arbeit, aber es lohnt sich. Außerdem halte ich mich an die Gewinner, die mir zeigen, wie es geht, das Leben zu meistern. In der AA kann man wirklich nichts werden-außer nüchtern. Jeden Tag bin ich dankbar, den Weg zu AA gefunden zu haben. Ich hoffe, dass es euch auch so oder so ähnlich geht und gehen wird. In dieser Dankbarkeit versuche ich immer wieder zu schreiben, und meine Gedanken weiter zu geben. Ob irgendwer was damit anfangen kann bleibt jeden selbst überlassen. Wenn aber wer auf die Idee kommt es selber mit dem schreiben zu versuchen, wird Er oder Sie feststellen wie gut es tut das Geschenk was wir erhalten haben weiterzugeben.
Jeder trockene Tag ist ein Gewinn.

Lg. Hans wünsche G24h


Ich musste alle Schritte gehen./ Hans
Fr 27 Nov 2020 8:24


Das Programm besteht also nicht nur aus zwei Schritten, sondern zwischen den ersten und dem zwölften Schritt gibt es noch zehn weitere Schritte. Besonders die beiden Schritte mit der Inventur, also der vierte und der zehnte Schritt, waren für mich sehr wichtig. Bevor es nicht vor meiner Tür sauber ist, kann ich nicht Sauberkeit predigen. So oder so ähnlich erklären die alten AA-Freunde die Notwendigkeiten dieser beiden Schritte. Ich begann dann also irgendwann meine Lebensgeschichte aufzuschreiben und habe sie dann im Internet auf unserer Homepage veröffentlicht. Das war für mich ein großer Teil meiner Inventur. Unser Programm ist ein Lebensprogramm mit dem wir ein ganzes Leben zu tun haben, war und ist auch eine der Weisheiten, welche ich immer wieder im Meeting hörte. Wie wichtig das ist, weiß ich erst heute und deshalb versuche ich immer regelmäßig ins Meeting zu gehen. Auch heute ist mir die Weitergabe unserer Botschaft wichtig und noch wichtiger ist es, dass ich inzwischen das Wörtchen - nachdem- (wir durch diese Schritte) beachtet habe. Jeden Neuen im Meeting bergreife ich heute als Bereicherung. Ich werde alles weitergeben, denn ich vergesse dadurch nie, wo ich am Anfang gestanden bin-nämlich ganz unten dem Ende nahe.
Aber durch AA durfte ich ein neues Trockenes LEBEN beginnen für das bin ich sehr Dankbar.

Lg. Hans G24h


Wie kann ich erreichen, ein besserer Mensch zu werden? Franz
Do 26 Nov 2020 8:28
Ich habe gerade etwas schönes gelesen, was mich zum Nachdenken gebracht hat. Lasse keinen Tag vergehen, ohne deine Träume genährt, ohne das Schöne einfacher Dinge bemerkt und etwas Neues gelernt zu haben. Ob ich glücklich bin, hängt davon ab, was ich anderen Gutes tun kann. Das kann ich nur bestätigen und es hilft mir trocken zu bleiben. Gute 24h, Franz


Dankbar über eure Erfahrung
Do 26 Nov 2020 8:14


Ich kann von euch sehr viel lernen, wenn ich auch kein Frischling mehr bin, danke für eure Texte die mir sehr viel Mut und Zuversicht schenken. Jeder Tag hat für mich was Positives, wenn ich mich auf die Zeilen eurer Homepage stürze. Ihr lebt in dem Programm der AA und das heißt auch weitergeben von den Erfahrungen. Macht einfach weiter gerade diese Hilfe in der schwierigen Zeit ist ein wichtiger Schritt für uns alle.

Wolfgang


Lebenseinstellungen habe ich schon - aber auch noch 3 große Wüns
Mi 25 Nov 2020 18:23
Ob meine 3 großen Wünsche noch in Erfüllung gehen, weiß ich nicht, ich gebe diese jedoch nicht auf. Einige, die ich hatte sind in Erfüllung gegangen, manche zwar nicht sofort aber der wichtigste nach langem auch - der Wunsch mit dem Trinken aufzuhören. Ich möchte noch Neuseeland, Australien und Kanada bereisen, und am Landweg zum Baikalsee fahren.
Daher versuche ich entsprechend gesund (Sport und ohne Alkohol usw) zu leben, verträglich und bescheiden (demütig) zu bleiben, aber nicht übervorsichtig und ängstlich.
Ich gehe diesen Weg, wann er endet - das kann vielleicht schon morgen sein - weiß ich nicht. Wäre ich anderer Meinung, wäre ich wieder auf dem alten Weg. Meinem Weg folge ich. Wenn andere anders entscheiden - zB der Lauf der Welt, Kriege, Pandemien - so muß ich mich dem fügen. Ich seh es so wie Hans, daß der Weg das Ziel sein sollte. Ich hoffe, dem Weg zu folgen und mich nicht durch irgendwelche Verlockungen zum Abbiegen verleiten lasse. Gott möge mich leiten, das Richtige zu tun.
LG Gerhard



Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.